Rückblick: 72h Aktion

Pünktlich um 17.07h ging´s auch bei uns in Maria Hilf los. Nachdem die Aufgabe überreicht worden war, begannen wir mit der Organisation. Was genau braucht man für ein Spielemobil? Wo kriegt man eigentlich günstig – also möglichst kostenlos – Spielgeräte her? Hierfür sind unsere fleißigen Helfe durch die ganze Stadt gelaufen und haben sämtliche Sportläden und Schulen gefragt, was sie entbehren könnten an Bällen, Kegeln und ähnlichem. So
kamen z. B. ein Basketballkorb, mehrere Fuß – und Basketbälle, sowie Kegel zusammen. Aber natürlich wurden auch
unsere eigenen handwerklichen und kreativen Fähigkeiten nicht geschont und so entstanden Stelzen sowie ein
Mensch-ärgere-dich-nicht, Twister und Mühle für draußen. Alles praktisch auf Planen; auch die Spielsteine haben
wir selbst entworfen. Wegen des schlechten Wetters konnten wir unsere Idee leider nicht verwirklichen auf den
Boden Hüpfspiele für die Kinder zu malen.
Aber bei all dem Basteln, Malen, Sägen und Organisieren, hatten wir immer noch eine Frage –die, die uns am
meisten Kopfzerbrechen verursachte – zu lösen: Wo gibt´s nen Bauwagen, den wir als Spielemobil nutzen können
und der uns überlassen wird? Das wäre doch eine interessante Sache für SWR3, die alle Aktionsgruppen ja
unterstützen wollten, dachten wir zumindest. Doch leider fanden die unser Problem anfangs nicht spannend genug
und brachten die Meldung erst Samstag Morgen.

Schon eine halbe Stunde nachdem der Aufruf im Radio kam, meldete sich bei uns die Firma Ücker& Pfaff aus
Stuttgart und sagte uns, dass sie einen Bauwagen haben, den sie uns überlassen würden. Nur abholen müssten wir
ihn selbst. Kein Problem, dachten wir! Nachdem wir uns ausgiebig gefreut hatten, stellte sich nun die Frage:
Wie kommt der Bauwagen hierher?
Stefan Küster und Manuel Walter erklärten sich bereit mit dem von den Maltesern geliehenen LKW den Bauwagen
abzuholen. Nachts um zwei begannen dann die eigentlichen Arbeiten am Wagen. Die andere Hälfte der Gruppe
ging schlafen, um am nächsten Tag die letzten Vorbereitungen für das Einweihungsfestes zu treffen.

Dieses Fest zog viele der Anwohner an, schließlich hatten wir ja auch kräftig die Werbetrommel gerührt.
Wir hatten den Eindruck, dass das Fest bei allen gut ankam, genauso wie unser Spielemobil. Wir hoffen,
dass dieses Gefühl uns nicht getrogen hat und ihr alle viel Spaß an den Spielsachen habt.

_________________________________

DANKE:

Ücker& Pfaff für den Bauwagen
Stefan Küster für´s Abholen des Bauwagens
unseren Sponsoren:
Bücher Insel; Sport Fundgrube; Schreinerei Vitus Kalocay; Zahn; Sonnenhalde Schule; Gebhardt Schule;
Humboldt Gymnasium; Fam. Matt; St. Georg; Schänzlehalle; s`Lädele; Café Zeitlos; Sparkasse; TVK; Vincenzius
Krankenhaus; Firma Hämmerle; Gaastera; Spitalkellerei; Sport Gruner; Alcan; Buch Friedlein; Eule; Schupp;
Magic Mount; Schächtle; Gradmann; Praktiker; Fahrschule Rüdiger; Griesmaier; Firma Ley; Transco; Malteser;
THW; Bücher Schiff; Fricke; Jakobsbad; C+C; Kaffeerösterei; Vogelbeck; Brauerrei Ruppaner; Bäckerei Hanser;
Otto Müller; La Grotta; Burger King; Bäckerei Zuck; Don Bosco; Uni Mensa; Rosgarten Cafe; Getränke Lüber;
Schlemmerservice Bielitzer;

verschiedenen Gemeindemitgliedern und ehemaligen Leitern, ganz besonders Anja, die uns mit Rat und Tat unterstützt hat.
Vielen Dank!

Ihr habt alle dazu beigetragen –gemäß des Mottos der Aktion- die Welt ein bisschen schöner zu machen!
Selbstverständlich danken wir auch allen, die während den 72 Stunden in Kauf genommen haben, dass wir
auch die Nacht zum Arbeiten nutzen mussten und Sie eventuell um ihren Schönheitsschlaf gebracht haben.
Auf dass das Spielemobil genutzt wird!!!! Viel Spaß beim Spielen!

Ines

Mehr Infos zur Aktion gibt’s unter: www.72stunden.de